Der Katalog

Gesund werden mit Enthüllungen

Von einem Besuch in einer abgehängten Gegend unseres Landes habe ich den Bestellkatalog des KOPP-Versands, Ausgabe Februar 2019, mitgebracht. Mit etwas Beharrlichkeit konnte ich ihn meinem Gastgeber abluchsen, nachdem dieser sich beeilt hatte, noch eine Bestellung aus dem Katalog an den Verlag zu faxen. Vom Namen her war mir der Verlag schon ein Begriff: Der Kopp Verlag ist ein deutscher Verlag und eine Versandbuchhandlung in Rottenburg am Neckar. Das Verlagsprogramm beinhaltet vor allem Bücher aus den Bereichen Esoterik, Verschwörungstheorien, Ufologie, aber auch Alternativmedizin und Pseudowissenschaften. Angeboten werden auch Werke von bekannten Antisemiten oder Propagandisten brauner Esoterik. Es besteht eine Anbindung zur deutschen rechten Szene (psiram.com).

Jetzt sitze ich ich zu Hause in der Küche und blättere. Das Titelbild des Katalogs bewirbt ein Buch über den Ersten Weltkrieg, beworben mit dem Aufmacher „Die verheerenden Machenschaften einer Geheimen Elite“. Ich kenne das Buch nicht und habe trotz Geschichtsstudium kein tieferes Fachwissen über den Ersten Weltkrieg, daher enthalte ich mich einer inhaltlichen Bewertung. Der Aufmacher enthält aber deutliche Hinweise auf den Kataloginhalt: „Machenschaften“, „geheim“, „Elite“. Stereotype wie aus dem Lehrbuch über Verschwörungstheorien. Die Autoren werden als „Historiker“ beworben, obwohl es nur gebildete Laien sind, die ein Thema recherchiert haben. Die Beglaubigung mit Titeln findet man häufig in der Szene der Alternativmedien.

Die ersten und längsten Abschnitte des Katalogs gelten ganz dem Thema Gesundheit. Da sind Bücher von der „Wunderpflanze Zistrose“ über „Natürlich WERDEN SIE GESUND. Einsichten, die Ihr Leben verändern“ bis hin zur „Heilkraft der Zirbe“. Für Menschen, die nach alternativen Wegen zur Heilung suchen, ein schier unendlicher Fundus. Wenn man weiterblättert, folgt ein reichhaltiges Arsenal von Naturarzneien und Nahrungsergänzungsmitteln. Offensichtlich ist das Verlagsprogramm eine Fundgrube für Menschen, die glauben, durch den Erwerb wundersamer Mittel Genesung zu finden. Das Zielpublikum ist nicht die hippe, vitalitätsstrotzende „génération indentitaire“, sondern wohl eher ältere, kränkliche Menschen, die Zuflucht im Wunderglauben suchen.

Dann folgt die Abteilung Esoterik. Etliche Seiten bewerben eine Reihe Lebenshilfebücher von Kurt Tepperwein. Danach kommt ein umfangreiches Sortiment von Büchern aus diversen Esoterik-Verlagen mit Titeln wie „Das große Praxisbuch der ENERGETISCHEN HAUSREINIGUNG“ und „Die Prophezeiungen des Kristallschädels“. Nach den hiermit verwandten Abteilungen „Verbotene Archäologie“ und „Neue Wissenschaften“ geht es weiter zu den „Enthüllungen“. Hier finden sich ebenso KOPP-eigene Titel wie „Die Menschenrechtsindustrie im humanitären Angriffskrieg“, aber auch Bücher von Autoren anderer Verlage, wie Thilo Sarrazin. In der Abteilung „Enthüllungen“ befindet sich eine ganzseitige Anzeige mit dem Titel „Die Angst der Machteliten vor dem Volk“; sie bewirbt Rainer Mausfelds Buch: „Warum schweigen die Lämmer?“. Mausfeld ist einer der Säulenheiligen der deutschen linken Szene, unter anderem häufiger Gastautor der „Nachdenkseiten„. Die Querfront lässt grüßen.

Der Katalog schließt ab mit den Abschnitten „Finanzwelt“, „Selbstversorgung“ und „Krisenvorsorge“. Hier gibt es Ratgeber für den Fall, dass die finsteren Verschwörungen der geheimen Elite an ihr Ziel kommen. Die Rückseite des Karalogs schließlich bewirbt „2019. Das andere Jahrbuch“ von Gerhard Wisnewski : „verheimlicht, vertuscht, vergessen“.

So weit mein kurzer Streifzug durch die Welt der Wundermittel, der Esoterik und der Verschwörungstheorien. Ein Versandhaus für den rechten Zeitgenossen, das aber auch dem großstädtischen weltläufigen Linken einiges zu bieten hat. Ich denke, wer sich regelmäßig aus diesem Sortiment bedient, den kann man nicht mehr in unsere Welt des Mainstreams zurückholen. Aber auch die rechtsgerichteten Mitmenschen, die ich kenne, sind eben Mitmenschen. Nicht alle haben viel Geld, manche sind auch gesundheitlich geschädigt. Als notorischer „Gutmensch“ wünsche ich ihnen, dass sie sich für den ganzen Hokuspokus nicht allzu sehr von Geschäftemachern das Geld aus der Tasche ziehen lassen.