Die multireligiöse Gesellschaft

Friedrich Zweite Alt
"Die Religionen Müsen alle Tolleriret werden und Mus der fiscal nuhr das auge darauf haben, das keine der andern abruch Tuhe, den hier mus ein jeder nach Seiner Fasson Selich werden." (Friedrich II. von Preußen)

Das säkulare Fundament der Gesellschaft

Deutschland hat eine säkulare Verfassung. Es gibt keine Staatsreligion und die Freiheit der Religionsausübung ist garantiert. Die deutsche Gesellschaft ist religiös pluralisiert. Die weltanschaulichen Pole sind einerseits die religiösen Milieus und Überzeugungssysteme und andererseits der säkulare Staat mit seiner Geschäftsordnung und einer Bevölkerung, die mehrheitlich auf diesseitige Interessen fokussiert ist: Wohlstand, Gesundheit und Werte des Zusammenlebens wie Toleranz, Solidarität, Rechtssicherheit. Die multireligiöse Gesellschaft weiterlesen

Sokal zum Quadrat

Wissenschaft auf Abwegen

Alan Sokal
Alan Sokal
Im Jahr 1996 veröffentlichte der Physiker Alan Sokal in der sozialwissenschaftlichen Fachzeitschrift Social Text einen Hoax-Artikel, der in postmodernem Jargon die Quantengravitation als sprachliches und soziales Konstrukt erklärte. In diesen Artikel hatte Sokal absichtlich eine ganze Reihe logischer Fehler eingebaut. Der Text wurde ohne Gegenprüfung durch Physikexperten von der Redaktion veröffentlicht. Es folgte eine öffentliche Debatte über die intellektuellen Standards bei der Bewertung „wissenschaftlicher“ Artikel im Bereich der Gesellschafts- und Geisteswissenschaften, bekannt auch als Sokal-Affäre. Sokal zum Quadrat weiterlesen